.
Skat
Skat-en-deux
Doppelkopf
Schafkopf
Black Jack
Bridge
Canasta
MauMau
Poker
Romme
Kartenmotive
Raummotive
weitere Funbereiche
Geschichtliches
von Videospiele
Casinos
Online Casinos
Bingo
Spielautomaten
Im Wandel der Zeit
.
FastSpring
Endkunden
.
Partner
Download
Updates
Datenschutzerklärung


Handbuch
Vergleich
Spielstärke
Auszeichnungen
Update
Demos

Warum Spielsysteme nicht funktionieren !

Immer wieder werden Wettsysteme mit großem Enthusiasmus angepriesen. „So schlagen Sie Roulette!“ Und dann stößt man als hoffnungsvoller Leser auf diese Systeme, die mit banalsten Taktiken (wie bspw. nach jedem Verlust einfach nur zu verdoppeln) das Casino schlagen wollen. Was ziemlich lächerlich ist. Wenn es so simpel wäre, dann wären Casinos schon längst Geschichte und Vegas nur ein unbedeutendes Kaff in der Wüste, von dem hierzulande gewiss noch nie jemand was gehört hätte. Dem ist offensichtlich nicht so. Woran das liegt? Weil diese und noch weitere unsinnige Strategien nicht funktionieren können! Der Hausvorteil, die Endlichkeit des eigenen Vermögens sowie Tischlimits machen es unmöglich.

Unbegründete Hoffnung

Dass immer wieder viele Spieler diese Taktiken erwägen, ist ja zunächst mal nicht verwunderlich. Vordergründig betrachtet wirken sie immerhin recht plausibel. Doch sie können nicht funktionieren. Dies lässt sich am besten am wohl ältesten Hut der Spielsysteme illustrieren: dem Martingale System. Dabei handelt es sich um eben jenes Roulette System, bei dem ein Kleinstbetrag (ein Euro), typischerweise das Tischminimum, auf eine Even Money Wette beim Roulette gesetzt wird. Also auf rot oder schwarz bzw. gerade oder ungerade. Wird diese Wette gewonnen, gewinnt man genau seinen Einsatz (also einen Euro). Verliert man sie, dann verdoppelt man einfach und spielt genau dieselbe Wette. Und zwar solange bis man gewinnt. Wenn man nach Verlusten stets verdoppelt, gewinnt man alles, was man zuvor verloren hat, mit diesem Gewinn zurück. Plus der ursprünglichen Gewinnaussicht auf einen Euro, den man dazu erhält. Man macht also selbst nach Niederlagenserien noch einen Euro plus.

Dann kann ja eigentlich nichts schief gehen !

Wenn es nur so einfach wäre! Doch es ist Unsinn. Denn man spielt immer noch ein Spiel mit eingebauter Verlusterwartung. Dem Hausvorteil des Casinos ist es herzlich egal, wie jemand seine Wetten jongliert. Es ist und bleibt dennoch ein Kampf bergauf. Und irgendwann kommt die Niederlagenserie, die zu lang ist, als dass man sie auffangen könnte. Denn wenn man immerzu verdoppelt, dann steigert man seine Einsätze exponentiell. Wer mit einem Euro Wetteinsatz einsteigt, muss nach acht Niederlagen bereits satte 256 Euro setzen. Plus all der Einsätze, die er in dieser Sequenz schon vorher auf den Kopf gehauen hat. Hoppla! Wie sicher wirkt das System jetzt? Zumal das Tischlimit bei 1-Euro Tischen meist bei 500 Euro liegt. Da wird es aber beim nächsten Mal verdoppeln eng (256 mal 2 sind gleich ……. ups).

Früher oder später wird eine solche Niederlagenserie kommen. Der Hausvorteil stellt das mittel- bis langfristig absolut sicher. Und deswegen sind solche Wettsysteme nicht nur wirkungslos sondern potentiell sehr riskant. Es gibt Dutzende von ihnen, aber sie funktionieren immer nach dem Prinzip Verdopplung nach Niederlagen oder Siegen. Und sie sind alle wirkungslos.

Dann doch lieber auf novolineonlinecasino.net und nach gratis Automatenspielen suchen. Und falls man einen Roulettetisch mit Spielgeld entdeckt, dann kann man die Wirkungslosigkeit von Martingale und Konsorten ja gerne ausführlich und ohne Echtgeld Risiko testen.